Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Thomas FJ Lortz bleibt Kreisvorsitzender der Jungen Union - JU im Kreis Offenbach traf sich zur Delegiertenversammlung in Langen

Langen – 68 Delegierte aus den Stadt- und Gemeindeverbänden der Jungen Union im Kreis Offenbach trafen sich am vergangenen Freitag in der Neuen Stadthalle in Langen. Bei der dortigen Kreisdelegiertenversammlung standen neben der Neuwahl des Kreisvorstandes, auch Nominierungen und allgemeine Anträge auf der Tagesordnung. Zum Tagungsleiter bestimmten die JUler einstimmig den Bundestagskandidaten im Wahlkreis 185, Björn Simon, aus Obertshausen. Neben ihm konnten noch weitere Ehrengäste begrüßt werden. Der Europaabgeordnete Thomas Mann, die Bundestagsabgeordnete Patricia Lips, Landtagsvizepräsident Frank Lortz, sowie der Kreistagspräsident Bernd Abeln und die Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger waren der Einladung der Jungen Union gefolgt.

 

In seinem Rechenschaftsbericht zog der JU-Kreisvorsitzende Thomas FJ Lortz ein durchweg positives Fazit über das vergangene Geschäftsjahr. „Die Kommunalwahl im vergangenen Jahr konnten wir, trotz erheblichen Gegenwind aus Berlin, erfolgreich gestalten. Insgesamt 38 kommunale Mandatsträger kann die Junge Union im Kreis Offenbach vorweisen“, so Lortz, der besonders die JU Dietzenbach, die JU Obertshausen und die JU Langen lobte, wo jeweils 6 JU-Mitglieder als Stadtverordnete fungieren. „Im Kreistag vertreten neben mir, Christian Gött, Sabrina Grab, Dr. Alexander Krey, Max Breitenbach und Tobias Kraut die Interessen der Jugend. Keine andere Fraktion im Kreistag hat den Generationsumbruch so ernst genommen wie die CDU. Die Bürgerinnen und Bürger haben uns mit ihrer Wahl die Möglichkeit gegeben Verantwortung zu übernehmen.“ Die Junge Union im Kreis Offenbach habe sich im Zuge der Kommunalwahl ein eigenes Programm gegeben, welches auf der neuen Homepage www.ju-offenbachland.de abrufbar ist. Insbesondere bedankte sich Lortz bei den zahlreichen Helferinnen und Helfern, die Ihren Einsatz beim EM-Public Viewing am Bannturm in Heusenstamm gezeigt haben. Nach dem Erfolg im Jahr 2014 wurden auch in diesem Jahr, unter Beteiligung aller JU-Stadtverbände im Kreis Offenbach, diese Veranstaltungen wieder gestemmt. Alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft wurden übertragen und man konnte sich über bis zu 400 Gäste freuen.

 

„Die Junge Union im Kreis Offenbach zeichnet sich seit jeher als Mitgliederorganisation aus“, stellt der Mitgliederbeauftragte Christoph Mikuschek fest. „Auf knapp 1000 Mitglieder im Kreis Offenbach kann die Junge Union stolz sein.“ Für deutlichen Zuwachs im vergangenen Jahr wurden die Verbände Dietzenbach, Heusenstamm und Hainburg geehrt. Letztgenannter Verband konnten 28 Neueintritte verzeichnen.

 

Bei der folgenden Kreisvorstandswahl wurde Thomas FJ Lortz aus Seligenstadt mit 66 von 68 abgegebenen Stimmen in seinem Amt als Kreisvorsitzender bestätigt. Mit großer Einigkeit fanden auch die weiteren Wahlen statt. Bestätigt wurden die stellvertretenden Kreisvorsitzenden Sabrina Grab (Obertshausen), Christian Gött (Langen) und Max Breitenbach (Rodgau). Neu im Amt des Schatzmeisters ist Lukas Buhl (Hainburg). Die Aufgaben des Geschäftsführers nimmt weiter Lukas Kreher (Obertshausen) war. Das Amt der Schriftführerin bleibt bei Vanessa Koller (Rodgau). Zum neuen Pressesprecher wurde Daniel Strak (Heusenstamm) gewählt. Komplettiert wird der Vorstand durch die Beisitzer: Christoph Mikuschek (Dietzenbach), Yagmur Tipi (Heusenstamm), Cornelius Jung (Mühlheim), Johannes Schwab (Hainburg), Stephan Wallisch (Seligenstadt) und Jens Nörtemann (Langen). Zu Kassenprüfern wurden Alexandra Günther (Seligenstadt) und Oliver Schuster (Langen) gewählt.

 

Nach der Wahl einer Delegiertenliste fanden die Nominierungen für den Bezirksvorstand der Jungen Union Rhein-Main statt. Hier wurden einstimmig Tobias Kraut (Langen), Marvin Flatten (Dietzenbach), Max Breitenbach (Rodgau), Lukas Kreher (Obertshausen) und Katharina Weber (Langen) bestimmt. Im Landesvorstand der Jungen Union Hessen sollen weiterhin Manuel Salomon (Dietzenbach) und Christian Gött (Langen) die Interessen aus dem Kreis Offenbach vertreten.

 

Auf Antrag der Jungen Union Obertshausen wird man sich künftig für ein „Digitales Scheckheft“ einsetzten. Hierbei geht es um eine freiwillige Datenbank zur Erfassung von Kilometerständen von PKW und LKW, die in der Europäischen Union zugelassen sind bzw. werden. Hiermit will man gegen die Manipulation von Kilometerzählern vorgehen und dem Verbraucher beim Kauf mehr Sicherheit geben.

 

„Die Junge Union im Kreis Offenbach, bleibt auch im kommenden Jahr ein starker Partner für die Interessen der Jugend“, so der JU-Kreisvorsitzende Thomas FJ Lortz abschließend.